Tag: EthnologiePage 1 of 2

Die Schätze der Obas ­kehren zurück

15 sogenannte „Benin-Bronzen“ aus Deutschland kehren jetzt nach Nigeria zurück, allein zehn davon aus dem Bestand des Ethnologischen Museums. Mit dieser Rückgabe endet nicht nur eine jahrhundertealte…

Vernetzung jenseits der Uni – Der Bundesverband für Ethnolog*innen e.V.

Berufsverbände können als wertvolle Kontaktbörsen und bei der Orientierung in Berufsfeldern in- und außerhalb der Universitäten dienen. Diesem Ziel widmet sich beispielsweise der Bundesverband fü…

Krim: Perle des Schwarzen Meeres

Krim, “die Perle des Schwarzen Meers”: Hier erlebt man beeindruckende Naturlandschaften, spannungsgeladene vielseitige Geschichte, faszinierende Kultur(en)! – komm mit auf eine Reise…

Stolze Kulturbotschafter: Baukunst aus Ozeanien im Humboldt Forum

Auf den Ausstellungsflächen des Ethnologischen Museums im Humboldt Forum werden ab September Meisterwerke der ozeanischen Baukunst präsentiert. Jetzt sind Handwerker aus Palau und von den Fidschi-Ins…

Veränderung: Warum Loslassen so wichtig ist

Wie geht echte Veränderung? Gedanken zu Veränderung, Tod und Neubeginn und warum Abschied nehmen und Loslassen so wichtig sind. Ich steh in meinem Wohnzimmer, voller leergeräumter Regale und halb…

Wieder zu Ahnen werden. Sterbliche Überreste im Museum

Die Diskussion über die Rückgabe von Kunst und Kulturgüter lässt manchmal vergessen, dass auch zahllose sterbliche Überreste zu den einstigen kolonialen Sammlungen gehören und heute zurückgefordert we…

Drahtseilakt mit Ahnengeschichte: Objekte ziehen ins Humboldt ­Forum

Im Mai 2021 sind die letzten Großobjekte des Ethnologischen Museums Berlin ins Humboldt Forum eingebracht worden – u.a. ein rund 600 kg schwerer und fast neun Meter langer…

Biografien der Objekte: Das Luf-Boot aus dem ­Ethnologischen ­Museum

Das einzigartige Ausleger-Boot von der Insel Luf war eines der Highlights des Ethnologischen Museums. Im Humboldt Forum wird es zusammen mit fünf weiteren Booten in einem eigenen Raum…

Vom Ethnologen zum Quartiersmanager

Photo von Clay Banks auf Unsplash.com Dirk Bustorf koordiniert als Quartiersmanager ein ganzheitliches Projekt in einer Sinti-Siedlung. Er studierte Ethnologie im Magisterstudium, arbeitete 11 Jah…

Franz Boas und die Schule der Rebellinnen. Eine andere Geschichte der Anthropologie

Ist die Geschichte der Anthropologie einfach nur Ausdruck von Kolonialismus und Rassismus? Mit dem aufregenden Buch „Schule der Rebellen“ des Historikers Charles King lässt sich diese trotz allem…

Über Afrika schreiben – The Danger of a Single Story

Das europäische Sprechen und Schreiben über Afrika folgt seit mehr als 150 Jahren Mustern und Klischees, die unausrottbar scheinen – auch dort, wo man es doch „gut“ meint….

Textiles Großprojekt: Der Umzug des ­Lienzo Seler II ins Humboldt Forum

Die Textilrestaurator*innen Kerstin Flemming und Thomas Arens arbeiten momentan im Team an einem gemeinsamen Großprojekt: Dem Lienzo Seler II. Es hing fast 50 Jahre lang unberührt in seiner…

Zehnerpack: Museale Muscheln

Der lang ersehnte Strandurlaub blieb in diesem Jahr für viele aus. Manch einer denkt in diesen Herbsttagen nostalgisch an den letzten Spaziergang am Meer und gemeinsames Muschelsammeln zurück…

Endlich nach Hause: Ahnenköpfe aus dem Ethnologischen Museum kehren nach Neuseeland zurück

Das Ethnologische Museum in Berlin Dahlem © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt mehrere Toi Moko an Vertreter der Māori in…

Home at last: Toi moko from the Ethnological Museum return to New Zealand

Das Ethnologische Museum in Berlin Dahlem © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker The Prussian Cultural Heritage Foundation returns several Toi Moko to representatives of Māori…

Home at last: Toi moko from the Ethnological Museum return to New Zealand

The Prussian Cultural Heritage Foundation returns several Toi Moko to representatives of Māori in New Zealand. Te Herekiekie Herewini from the Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa…

Endlich nach Hause: Ahnenköpfe aus dem Ethnologischen Museum kehren nach Neuseeland zurück

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt mehrere Toi Moko an Vertreter der Māori in Neuseeland zurück. Te Herekiekie Herewini vom Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa erklärt, was…

Ethnologisches Museum und Goethe-Institut unterstützen Restaurierung in Angola

Mit der Schulung von Restaurator*innen und dem Aufbau einer Abteilung für Konservierung und Restaurierung engagieren sich das Goethe Institut und das Ethnologische Museum in Luanda (Angola). Das Pr…

„Eigenbilder Fremdbilder Identitäten. Wahrnehmungen im östlichen Europa im Wandel“, herausgegeben von Marketa Spiritova, Katerina Gehl und Klaus Roth

von Andreas Schulz Ethnografische Osteuropaforschung Vor zwei Jahren erschien der Band „Neuer Nationalismus im östlichen Europa“ der Reihe „Ethnografische Perspektiven auf das östliche Europa“ (Rezens…

Ein Verlust für das Ethnologische Museum. Nachruf auf den Künstler Feliciano Pimentel Lana Sibé

Brasilien bricht täglich neue traurige Rekorde mit der Zahl an Todesfällen durch COVID-19. Vieles deutet darauf hin, dass COVID-19 nun auch die Ursache für den plötzlichen Tod des…

Ein Verlust für das Ethnologische Museum. Nachruf auf den Künstler Feliciano Pimentel Lana Sibé

Brasilien bricht täglich neue traurige Rekorde mit der Zahl an Todesfällen durch COVID-19. Vieles deutet darauf hin, dass COVID-19 nun auch die Ursache für den plötzlichen Tod des…

Besucher nicht Willkommen – Die kanadischen First Nations in der Coronakrise

Angehörige der Haida Nation schützen sich durch Abschottung vor dem Coronavirus © Vince Collison Während in Deutschland die Lockerung der Corona-Maßnahmen diskutiert wird, fordern viele nordamerikanisc…

Besucher nicht Willkommen – Die kanadischen First Nations in der Coronakrise

Während in Deutschland die Lockerung der Corona-Maßnahmen diskutiert wird, fordern viele nordamerikanische First Nations zum Selbstschutz eine weitere Abschottung. Monika Zessnik, Kuratorin im Eth…

Biografien der Objekte: Der Hut der Chugach

Ende des 19. Jahrhunderts brachte der norwegische Seefahrer Johan Adrian Jacobsen mehrere Objekte der Chugach aus Alaska nach Berlin. Unter den etwa 200 Objekten ist auch ein besonderer…